Unternehmensgeschichte

Im Jahr 2018 feiert Marian sein 64. Jubiläum. Vom ca. 18.600 Quadratmeter großen Hauptwerk und Hauptsitz in Indianapolis (IN) bis hin zu unseren weltweiten Anlagen, ist Marian im 21. Jahrhundert stark auf stetigen Wachstum eingestellt. Zusammen mit unseren namhaften Zulieferern lösen wir routiniert einige der kompliziertesten Herstellungs- und Montageprobleme für unsere lange Liste an Kunden. Zu diesen Kunden gehören viele der renommiertesten Unternehmen weltweit. Und so fing alles an…

1954 bis 1971: Die ersten Jahre als Distributionszentrum

Marian, Inc. wurde von Hugh Knoll Senior im Jahr 1954 als „Marian Gummiprodukte“, einem regionalen Verteiler von industriell gefertigten Gummiprodukten gegründet. Das ursprüngliche Gebäude im Stadtkern von Indianapolis war 743 Quadratmeter groß und diente hauptsächlich als Warenhaus und Distributionszentrum. Der Schlüssel zu Marians erstem Erfolg war Herrn Knolls Engagement, die Bedürfnisse seiner Kunden stets zufriedenzustellen.

1971 bis 1984: Innovation mit neuen Herstellungstechnologien

Nachdem Herr Knoll 1971 verfrüht verstarb, erwarb Eugene S. Witchger, ein Freund der Familie Knoll, das Unternehmen. Herr Witchger ist erst vor kurzem in den Vorruhestand getreten, nachdem er lange Jahre Vizepräsident der Schwitzer Gesellschaft gewesen ist. Dank Witchgers Leitung, Engagement und Kundenorientiertheit begann das Jungunternehmen von 15 Mitarbeitern zu wachsen.

Als Witchgers Sohn, William (Bill), 1973 hinzukam, begann das Unternehmen in den Herstellungsfähigkeiten zu expandieren. Zum Beispiel war Marian 1974 mit der Installation einer Drehmaschine zum Längsschneiden eines der ersten Unternehmen im Mittleren Westen der USA, das auf Kundenwunsch elektrische und industrielle druckempfindliche Bänder fertigen konnte. Die erfolgreichen Innovationen von Witchger, das stetige Augenmerk auf Kostenreduzierung sowie der konstante Fokus auf Kundenbedürfnisse, gab Marian die Möglichkeit zur Erweiterung des eigenen Repertoires an Herstellungstechniken.

1984 bis heute: Expansion

Da Marians Märkte gewachsen sind, haben wir sorgsam kompatible Betriebe erworben, um den Kundenanforderungen für erhöhte Produktionsmengen und bessere Leistungen gerecht zu werden. Im Jahr 1984 erwarb Marian das Unternehmen JJ. Glenn in West-Chicago (IL), einen etablierten und geachteten Zulieferer der Elektronikbranche seit 1929.

Im Jahr 1990 erweiterte Marian seine Kapazitäten mit der Eröffnung der MRP-Anlage in Monticello (Indiana). Heute arbeitet die MRP-Anlage auf einem modernen Werksgelände von 5.203 Quadratmetern mit 50 Angestellten.

Marian verstärkte 1994 seine industriellen und elektrischen Fähigkeiten weiter mit dem Erwerb des Unternehmens Kuehn Rubber in Milwaukee (WI), das 2012 auf ein 3.345 Quadratmeter großes Werksgelände umgesiedelt wurde.

Um unser Engagement für unsere Kunden im Südwesten der USA und Mexiko zu verstärken, erweiterte Marian seine Werkstätten im Jahr 1997 mit der 4.645 Quadratmeter großen Fabrik in El Paso (Texas).

Im Jahr 2001 erwarb Marian die Werke CutCraft sowohl in Fort Worth (Texas) als auch in Singapur als hervorragende Lieferanten für den elektronischen, medizinischen und industriellen Markt.

2004 eröffneten wir unsere Geschäftstore in Suzhou (China) mit unserem Fertigungszentrum im Industriegebiet Suchun, damit wir viele unserer Kunden bedienen können, die selbst Fertigungsanlagen in China eröffnet haben. Seitdem haben wir unsere Betriebskapazitäten in Suzhou verdoppelt, um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden.

Außerdem erwarben wir 2004 Marian Graphics, um unser Produktangebot mit individuellen Siebdruckfolien zu erweitern.

Sechs Jahre später, also im Jahr 2010, eröffneten wir unsere Geschäftstore in Shenzhen (China). Das 2.700 Quadratmeter große Herstellungs- und Entwicklungswerk in Da Lang, Longhua, Shenzhen bietet Kernfähigkeiten und bedient all unsere Kunden im Süden Chinas und Umgebung.

Gegen Ende 2010 verschmolzen Marian Graphics und Marian Mexico zu Marian Mexico, Inc.

Im Jahr 2012 eröffneten wir ein Vertriebs- und Entwicklungsbüro in der Bay Area Kaliforniens. Unsere Stärke in der Herstellung von kleinen komplexen Teilen, die heutzutage in den meisten Hightech-Produkten zu finden sind, macht diesen Standort zu einer guten Ergänzung für Marian.

In jüngster Zeit, im Jahr 2014, eröffnete Marian Europe seine Tore in Bassum (Deutschland). Marian Europe wurde eröffnet, um die vielen unserer Herstellungs- und Designkunden in diesem Teil der Erde bedienen zu können.

Marian Chicago, zuvor J.J. Glenn Company, wurde in 1984 erworben.

Marian Mexico wurde 1997 in El Paso (Texas) an der Grenze zu Juarez (Mexico) eröffnet.

Im Jahr 2001 wurde Marian Asia in Singapur und gleichzeitig Marian Fort Worth in den USA erworben.

Marian Europe ist der jüngste Standort unserer weltweiten Unternehmen, der seine Geschäftstore eröffnete.

Marian Suzhou wurde unsere größte Anlage. Sie ist auf ihre doppelte Größe, seit ihrer Eröffnung im Jahr 2004, angewachsen.

Erfolgsschlüssel für unsere Zukunft

Der Schlüssel zu Marians Erfolg kann anhand der von Eugene Witchger eingebrachten Werte nachverfolgt werden. Mit seinem Ableben im Oktober 2001 haben wir einen großartigen Freund und Geschäftsführer verloren. Mit einem klaren Fokus auf Kundenzufriedenheit, pflegte Herr Witchger stets dasselbe zu unseren Kunden zu sagen: „Bei Marian ist der Schlüssel zu unserem Erfolg, der Ihre!“”